Berücksichtigen Sie die potenziellen Auswirkungen erheblicher Änderungen der Mietpreise oder -richtlinien unmittelbar nach dem Erwerb der Immobilie. Obwohl Sie gesetzlich das Recht haben, Ihre No-Pet-Politik bei der Verlängerung des Mietvertrags oder nach ordnungsgemäßer rechtlicher Benachrichtigung umzusetzen, ist Ihnen fast eine freie Mieteinheit garantiert, wenn Sie dies tun. Andere Bewohner zögern möglicherweise, einen völlig neuen Mietantrag zu stellen. Auch wenn Sie anfänglichen Widerstand erhalten, suchen Sie diese aktualisierten Informationen, bevor Sie einen Mietvertrag erneuern. Wenn Sie einen befristeten Mietvertrag hatten und der neue Eigentümer der Immobilie berechtigt war, diese auf der Grundlage der oben genannten Spezifikation zu kündigen, haftet der Vorbesitzer für etwaige Nachteile, die dem Mieter durch die Kündigung des Mietvertrages entstehen. Nehmen wir an, Sie haben eine Zwei-Zimmer-Wohnung in der Innenstadt gemietet und Sie hatten einen Drei-Jahres-Mietvertrag, der zwei weitere Jahre dauern würde. Wenn jedoch die Preise für Mietwohnungen in der Zwischenzeit gestiegen sind, oder wenn ein Vorbesitzer Ihrer Wohnung nur eine gute Person war, die die Wohnung für weniger als den Marktpreis gemietet hat, können Sie die Mietdifferenz geltend machen. Wenn Sie beispielsweise 300 € pro Monat für eine Wohnung bezahlt haben, aber jetzt eine ähnliche Wohnung für 400 € im Monat finden, muss der Vorbesitzer der Immobilie Ihnen die Differenz von 100 € für die Dauer Ihres Mietverhältnisses zahlen – das heißt, wenn Ihr Mietvertrag zwei weitere Jahre (24 Monate) gedauert hätte, muss der Vorbesitzer Ihnen 24 bis 100 € oder 2400 € zurückzahlen. Natürlich darf sich der Schaden für den Mieter nicht auf die Mietdifferenz beschränken – die Kosten können auch Umzugskosten usw. beinhalten. Die Gebietsinformationen, die der Verkäufer Ihnen während des Treuhandsverkaufs zur Verfügung gestellt hat, sind möglicherweise veraltet. Eine schnelle Möglichkeit, Ihre Aufzeichnungen zu aktualisieren, besteht darin, dass die Bewohner Freiwillig Ihr Mietantragsformular ausfüllen.

In vielen Staaten haben Sie möglicherweise kein starkes rechtliches Argument dafür, dass bestehende Gebietsansässige diese Informationen zur Verfügung stellen müssen; jedoch werden viele Bewohner Ihre Argumentation verstehen und nichts dagegen haben. Bislang gab es in der Rechtslehre eine Kontroverse darüber, ob diese Rechtsfolge auch dann gilt, wenn der Mietvertrag abgeschlossen ist, der Mietvertrag aber noch nicht begonnen hat und der Mieter noch nicht in das Mietobjekt eingezogen ist. Diese Frage hat nun der Bundesgerichtshof in seiner Entscheidung BGer 4A_393/2018 vom 20. Februar 2019 gelöst, mit der die Entscheidung des Zürcher Handelsgerichts HG160080-O vom 15. Mai 2018 bestätigt wird (Altenburger AG rechts + steuerlich als Vertreter einer der Verfahrensbeteiligten). Der Oberste Gerichtshof stellte fest, dass, in Übereinstimmung mit dem Wortlaut von Art. 261 des Schweizerischen Obligationenrechts muss kein Mietvertrag begonnen haben und dass der Abschluss des Mietvertrages für die Übertragung des Mietvertrages auf einen neuen Eigentümer ausreicht. Der Mieter sollte Vorkehrungen treffen, um miete an den neuen Immobilienverwalter /Eigentümer zu zahlen. Wenn sich der Immobilienverwalter/Eigentümer während des Mietverhältnisses ändert, muss er die RTA über einen Wechsel des Immobilienverwalters/Eigentümers (Formular 5) benachrichtigen. Als neuer Eigentümer haben Sie oft höhere Hypothekenzahlungen und Ausgaben, um notwendige Reparaturen und Upgrades an der Immobilie vorzunehmen.